Inhalt

Premiere von „Rootless“ mit überwältigender Resonanz

Die großartige Tanztheaterproduktion „Rootless“ hatte Premiere. In der ausverkauften Vorstellung verfolgten die Zuschauer mit großem Interesse die Vorführung der Jugendlichen.

Die Tanztheater-Produktion unter der Leitung von Arton Veliu setzt sich mit den Gefühlen und Erlebnissen von jungen asylsuchenden Menschen auseinander. Begriffe wie Entwurzelung, Ankommen in einem fremden Land, Flucht und Zuflucht und Heimatlosigkeit werden in dem Stück thematisiert.
Wo gehörst Du hin? Was sind die Voraussetzungen für Deine Zugehörigkeit? Wie kannst Du die Gesellschaft verändern?
In dem Stück werden Antworten auf diese Fragen gesucht und von 20 jungen Flüchtlingen und Bremern zwischen 10-23 Jahren tänzerisch umgesetzt. Gleichzeitig werden auf der Bühne auch mögliche Antworten interpretiert.
„Rootless“ erzählen jeweils eine andere Geschichte über die Suche nach Zugehörigkeit.

An zwei Vormittagen sahen gut 400 Schüler die Auffführungen. Dazu kamen noch drei Abendvorstellungen.

Die Produktion begann im Januar 2015 im Bürgerhaus Oslebshausen. Kooperationspartner ist das Bürgerhaus Obervieland. „Rootless“ wurde finanziell unterstützt von WIN, Stadtteilbeirat Gröpelingen, Waldemar Koch Stiftung, Sparkasse Bremen und von Stiftung Dr. Heines.

Foto von Tänzern

Allein

Foto von Tänzern

Zusammen

Foto von Tänzern

Gemeinsam

Foto von Tänzern

Tänzerisch

Foto von Tänzern

Begegnen

Foto von Tänzern

Clique

Foto von Tänzern

Am Boden

Foto von Tänzern

Breakdance

Foto von Tänzern

Trauer