Inhalt

Premiere „Die 2. Große Pause“

Die Kesselhalle im Schlachthof war proppenvoll. 80 Kinder und Jugendliche aus Bremer Bürgerhäusern ernteten den Applaus für ein halbes Jahr Arbeit am Musiktheaterprojekt „Die 2. Große Pause“.
Das Stück handelt von Sozialen Netzwerken und ihren Auswirkungen wie Mobbing, Fairness und die ständige Präsenz von Nachrichten, Fotos und Mitteilungen.
Arton Veliu verstand es inhaltliche Themen mit den persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer zu verknüpfen und alles zusammen zu einer eindrucksvollen Choreografie in Szene zu setzten.

Das Musical ist das Nachfolgeprojekt von „Die Große Pause“ aus dem Jahr 2013.

Foto von Darstellern

Solopart

Foto von Tänzer

Tanzeinlage

Foto von Sängern

Choreografie