Inhalt

„Kids - New World Order“ Die Präsentation

Nach der erfolgreichen Premiere des Tanztheaterstücks „Kids - New World Order“ im Bürgerhaus Oslebshausen im Mai dieses Jahres, in dem Kinder und Jugendliche eine Geschichte über eine Welt ohne Erwachsene ausdrucksstark in Szene gesetzt hatten, wurde nun auch die Dokumentation zum Projekt filmisch präsentiert. Denn das gesamte Projekt wurde medial begleitet und in den letzten Monaten haben alle Beteiligten unter Hochdruck an der Erstellung der Filmdokumentation gearbeitet.

So gab es am Freitag nun quasi eine zweite Premiere zum Projekt und die 150 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen waren von den Dimensionen des spektakulären Kulturprojektes, das sie zu sehen bekamen, beeindruckt. Die am Projekt beteiligten Kinder und Jugendlichen fühlten sich in den intensiven 5-monatigen Probenprozess zurückversetzt und genossen noch einmal den tosenden Applaus, den sie am Ende des Tanztheaterstückes erhielten. Die Gäste, Eltern der Kinder und Jugendlichen sowie Sponsoren, konnten den Lernprozess, die Grenzerfahrungen und Erfolgsmomente der Teilnehmerinnen förmlich spüren. „Es ist wirklich beeindruckend, mitzuerleben, was Kinder und Jugendliche, professionell begleitet, alles geschafft haben!“ so der begeisterte Kommentar des Projektleiters Ralf Jonas.

Die Telekom unterstützt das Projekt im Rahmen der „Ich kann was!“-Initiative mit Fördermitteln in Höhe von 5.000 Euro. Das Projekt hat die Jury überzeugt, da es die Kinder und Jugendlichen darin unterstützt, einen kritischen Blick auf das Zusammenleben der Menschen in der Gesellschaft zu werfen und ihre Gedanken und Wahrnehmungen künstlerisch zum Ausdruck zu bringen.

Selbstständiges und selbstbewusstes Handeln junger Menschen aus einem sozial schwierigen Umfeld zu fördern, das ist das Ziel der „Ich kann was!“-Initiative. „Wir möchten den jungen Menschen wichtige neue Impulse geben, damit sie ihre eigenen Potentiale entdecken und weiter entwickeln“, sagt René Obermann, Vorsitzender des Beirats der Initiative. „Wir wollen, dass möglichst viele Kinder in Deutschland voller Selbstbewusstsein von sich sagen: ‚Ich kann was!’.“

Das Projekt „Kids – A New World Order“ ist eines von 123 Projekten, das die „Ich kann was!“-Initiative der Telekom 2012 gefördert hat. Mehr als 600 Einrichtungen hatten sich im letzten Jahr um eine Förderung beworben. Die „Ich kann was!“-Initiative hat sich zur Aufgabe gemacht, die Schlüsselkompetenzen wie zum Beispiel Konfliktfähigkeit und Selbstorganisation in der Bildungs- und Erziehungsarbeit zu fördern. Der Erwerb dieser Kompetenzen soll jungen Menschen im Alter zwischen neun und 14 Jahren eine erfolgreiche und selbstbewusste Lebensgestaltung ermöglichen.

Foto der Darsteller

Die Darsteller