Inhalt

Filmpremiere „Ohnmacht”

Am Sa. 21. April war es endlich so weit. Der vom Bürgerhaus Oslebshausen produzierte Film „Ohnmacht“ wurde im Rahmen einer Vorpremiere den beteiligten Schauspielerinnen und Schauspielern und den vielen Unterstützern des Projektes vorgestellt.
Nach der endgültigen Bearbeitung soll der Film im Juli in der Schauburg oder dem Kino 46 zur Premiere gebracht werden.
Bis zur Vorpremiere war es ein langer Weg. Der Regisseur Arton Veljiu stellte hohe Anforderungen und brachte so manches Mal die 50 Laienschauspieler an ihre Grenzen.
Der Film setzt sich mit Zukunftsängsten von Jugendlichen auseinander und versucht Perspektiven aufzuzeigen.

Gedreht wurde der Film in Gröpelingen und zwar in der Neuen Oberschule Gröpelingen, in der Stadtbibliothek West, Im Café Brand, im Bürgerhaus und in einigen Privatwohnungen.

Gefördert wurde das Projekt von der START-Stiftung und dem Beirat West. Dafür vielen Dank.