Inhalt

Feuerspuren 2014

Nach der langen Nacht des Erzählens am Sa. 8. Nov. im Lichthaus starteten am So. 9. Nov. ab 15 Uhr mit 9000 Besuchern die Feuerspuren. Dieses Jahr standen sie unter dem Motto „Bei Nacht“.
Einhundert ErzählerInnen erzählten in fast zwanzig Sprachen mit Hand und Fuß, Musik und Bildern, am japanischen Erzählfahrrad „Kamishibai“ und im rollenden Bett. Zu hören waren u.a. schwäbisch, sizilianisch, tschechisch, niederländisch, hebräisch, mandinka und plattdeutsch, persisch und schwedisch und einige andere Sprachen.
Wunderbar waren die achtzehn Stationen vom Waschsalon bis zur Teestube, dem Bus der Linie 82, dem Frisiersalon und Fahrradgeschäft, dem Bauernhof, Mevlana Moschee, der Arztpraxis und der Bibliothek.
In der einsetzenden Dämmerung begleiteten die feurigen Shows der Künstlergruppen „Spice- Feuershow“ und „Lenn Fei“ auf vier Bühnen das Festival in die Nacht.
Schon im Vorfeld haben fast 200 Kinder und Jugendliche beim Mobilen Atelier, im Bürgerhaus Oslebshausen, der Gesamtschule West, der Neuen Oberschule Gröpelingen und der Oberschule Ohlenhof gebaut und gesägt, geklebt und experimentiert: Groß- und Stablaternen, mathematische Fraktale als Lightshows, Vampire und Gangster begegnen den Gästen ebenso wie die goldigen Engel der Theatergruppe „Kratzbürsten“.
Diesmal war das Timing so gut, dass auch die letzten Besucher das große Höhenfeuerwerk an der Waterfront bewundern konnten.

Bild von Großlaternen

Großlaternen

Bild von Feuerjongleuren

Spice-Feuershow

Bild von Feuerjongleuren

Spice-Feuershow